Dienstag, 22. November 2016

[Buchrezension] M.L. Busch - Frösche lieben gute Vorsätze

Archibald in love: Frösche lieben gute Vorsätze-Taschenbuch-

Inhalt:
Frauen und Männer können keine Freunde sein? Doch, können sie, denn Sarahs Freund Mark ist schwul – und Sex somit kein Thema zwischen den beiden. Gemeinsam versuchen sie, an ihren Neujahrsvorsätzen festzuhalten und starten mit dem Training in einem Fitnessstudio. Hochmotiviert stehen beide dem schnuckeligen Fitnesstrainer Enrique gegenüber. Zu gerne würde Sarah Mark zu einem festen Freund verhelfen, denn Mark ist viel zu süß, um auf Dauer ohne Beziehung zu sein. Da niemand weiß, ob der Fitnesstrainer auf Männer steht, überredet Sarah ihren besten Freund zu einer Wette. Wer schafft es, Enrique zu verführen? Mark scheint allerdings wenig begeistert – und auch Sarahs neues Haustier, ein angeblicher Zauberfrosch, arbeitet plötzlich gegen sie. Sarah kommen erste Zweifel, ob die Wette so eine gute Idee ist.

Meine Meinung:
Ok... es wird immer schwieriger hier seine Meinung nieder zu schreiben, denn ich will mich ja nicht immer wiederholen.

In diesem Fall mache ich es gerne. M.L. Busch schreibt Bücher, wie für mich gemacht. Ich mag den Schreibstil, ich mag die Storys, ich mag einfach alles.

Dieses Buch kann gut alleine gelesen werden, obwohl es als Fortsetzung von "Frösche feiern anders" betitelt ist, ich würde aber wirklich vorschlagen, hier die Reihe von vorne zu beginnen. Ist definitiv kein Muss, aber eine Empfehlung.

Mehr hab ich definitiv nicht zu sagen, wer mehr wissen will, darf gerne meine anderen Rezensionen zu dieser Reihe lesen.

Fazit:
Definitiv lesen!

[Buchrezension] Judy Astley - Schuld war nur der Mistelzweig

Schuld war nur der Mistelzweig-Taschenbuch-

Inhalt:
Nein, nicht schnulzig, sondern richtig schön romantisch! Schließlich ist bald Weihnachten … Theas Eltern wollen die ganze Familie zu Weihnachten nach Cornwall einladen, in ein großes Haus am Meer, dabei sind sie eigentlich dabei, sich zu trennen. Thea selbst ist gerade Single geworden, denn ihr Exfreund hat sich gegen ein Kind und für die Welpenzucht entschieden – was für ein Kotzbrocken. Während es draußen wie verrückt schneit, wird drinnen heftig Weihnachten gefeiert. Der riesige Mistelzweig, den Sean, der schwule Verwalter des Hauses, aufhängt, sorgt zusätzlich zu den neuen Partnern der Eltern, die plötzlich auftauchen, für Verwirrung. Sean ist einfach toll, das finden Thea und die Leserin, und vielleicht ist er ja gar nicht schwul?

Meine Meinung:
Ich ärgere mich so sehr, dass ich dieses Buch eine gewisse Zeit lang liegen lassen musste, weil andere Bücher Vorrang hatten.

Die Familie mit der wir es hier zu tun haben, ist ja mal ganz was anderes. Glaub man ja nicht... Da wollen die Eltern ein tolles Weihnachten feiern, um ihre ganze Familie um sich zu haben, dabei steht eine Trennung kurz bevor. Muss man ja alles nicht ganz so verstehen, aber gut, da ist eben jeder auch anders und wenn die Trennung im Guten ist, wieso also nicht.

Thea ist ja wirklich ein total lieber Mensch. Sie muss man einfach mögen. Da kann man gar nicht nachvollziehen, dass sich ihr Freund von ihr getrennt hat. Aber gut... Wenn er dann doch lieber die Hundezucht hat... Ich denke, das wäre alles eh nicht gut gegangen und früher oder später wäre da eh die Trennung gekommen. Somit lieber eher, bevor man sich noch mehr zusammen gewöhnt.

Sean... Ohja... Da muss ich dem Klappentext eindeutig recht geben... Er ist der Wahnsinn. So einen Mann kann man sich nur wünschen. Aber es ist ja meistens so... Entweder sie sind vergeben oder schwul. Oder doch nicht?

Ich habe mich mit diesem Buch einfach total super unterhalten gefühlt. Die Sprache, der Aufbau der Story, die Handlung allgemein und auch die gewählten Persönlichkeiten sind einfach nur toll, auch wenn ich mich nicht mit allen wirklich sooo gut anfreunden konnte.

Es soll ja bald eine Fortsetzung kommen, die werde ich natürlich auch wieder lesen, darauf freue ich mich schon jetzt!

Fazit:
Definitiv zu empfehlen.

Sonntag, 6. November 2016

[Buchrezension] M.L. Busch - Archibald in love: Frösche feiern anders

Archibald in love: Frösche feiern anders-Taschenbuch-

Inhalt:
Männern fällt es oft schwer, das richtige Weihna
chtsgeschenk zu finden. Das ist auch für Zoe nichts Neues. Als ihr Traummann das scheinbar perfekte Geschenk für eine andere kauft, ist sie fassungslos – und muss sich entscheiden: neuer Mann oder neuer Plan fürs Leben? George, der einäugige Kater ohne Schwanz und Archibald, der Zauberfrosch bleiben ihre einzigen Verbündeten während des Weihnachtsdebakels, das schnell ungeahnte Ausmaße annimmt. Schwer vorstellbar, dass dieses ungewöhnliche Gespann ihr helfen soll, ihr Liebesleben wieder auf Kurs zu bringen. Aber alles ist möglich, immerhin steht Weihnachten vor der Tür – und ein Hauch Magie liegt in der Luft …

Meine Meinung:
Langsam aber sicher fällt es mir wirklich schwer, die Bücher von M.L. Busch zu bewerten. Grund: Ich habe einfach schon zu viele gelesen! Uuuund... Sie sind ausnahmlos alle gleich - nämlich genial.

Der Schreibstil ist einfach immer richtig gewählt. Man fühlt sich wohl, wird nicht über- oder unterfordert und kann mit diesem Buch nach einem anstrengenden Tag richtig gut abschalten. Genau die richtige Literatur nach einem schlechten Tag :)

Zoe hat mir richtig gut gefallen. Sie ist immer ein wenig misstrauisch anderen gegenüber, was aber nicht immer nur schlecht sein muss, doch manchmal macht man es sich mit solchen Situationen wirklich nicht einfacher.

Das Cover ist wieder total liebevoll gestartet und passt perfekt zur Geschichte. Man sieht also auch, dass man es mit einem Kater zu tun hat. Einfach total nett diese Geschichte.

Ich freue mich auf jeden Fall schon auf die Fortsetzung, denn diese liegt schon bereit und will einfach nur gelesen werden.

Fazit:
Auf jeden Fall zu empfehlen.

[Buchrezension] J. Vellguth - Cherry On Top

Cherry on top: Liebesroman-ebook-

Inhalt:
Cherry zaubert die besten Cupcakes von New York. Am liebsten fluffig, cremig, sahnig und mit einer Kirsche oben drauf. Jetzt soll sie für ihre beste Freundin die Einweihungsfeier versüßen. Eigentlich kein Problem, wenn sie dafür nicht mit Milo dem größten Macho von New York zusammenarbeiten müsste. Milo ist der absolute Übermacho und hat immer einen anzüglichen Spruch auf Lager. Di
e Mädels stehen reihenweise Schlange und lecken sich nach seinem Astralkörper die Finger … normalerweise. Zumindest bis er auf Cherry trifft …

Meine Meinung:
Ganz ehrlich... Bei diesem Buch macht ja schon das Cover Lust. Ein Cupcake... Da kann man doch gar nicht vorbei gehen, oder? Es ist auf jeden Fall ein Blickfang und gefällt mir wahnsinnig gut.

Nachdem ich bereits #FolgeDeinemHerzen gelesen habe und davon schon begeistert war, ist es natürlich klar, dass ich auch schon auf dieses Buch sehr gespannt war. Umso größer war die Freude, dass es schon ziemlich zeitig bei mir war.

Der Schreibstil ist mir ja bereits vom anderen Buch bekannt, somit konnte ich mich schon darauf einstellen. Ich wurde definitiv nicht überrascht. Man will einfach immer weiter lesen, obwohl man eigentlich keine Zeit hat :) Es läuft einfach. Hinzu kommt, dass immer neue Wendungen eingebaut werden, die alles noch viel spannender werden lassen.

Mein Namensgedächtnis wurde auch nicht übermäßig strapaziert, weil ich die meisten Personen ja schon kennen und lieben lernen durfte. Somit war auch das für mich wahnsinnig einfach :)

Es bleibt mir nicht mehr zu sagen, als dass man dieses Buch unbedingt lesen muss, wenn man Freude an Liebesromanen hat.

Fazit:
Unbedingt lesen.