Dienstag, 29. März 2016

[Buchrezension] Stacy Eldredge - Werden wie du mich siehst - für junge Frauen

Werden wie du mich siehst - für junge Frauen-Taschenbuch-

Inhalt:
Wie findest du heraus, was du mit deinem Leben anfangen sollst? Kümmert es wirklich jemanden, wie es dir im tiefsten Inneren geht? Stacy Eldredge versteht deine Zweifel, Ängste, Fragen und Kämpfe, mit denen du immer wieder zu tun hast. Denn sie hat all das selbst durchgemacht! Mit diesem Buch möchte sie dir helfen, die Lügen zu entlarven, denen du ständig und überall begegnest - die Lügen, die dir einflüstern wollen, dass du schöner, besser, liebenswerter sein musst. Stacys Botschaft lautet: Gott sieht dich als wunderbaren und liebenswerten Menschen. Jetzt und hier. Lass dir helfen, die Wahrheit über dich herauszufinden: dass nämlich Gottes Handschrift in deinem Leben zu finden ist. Dass er dich liebt und du ihm vertrauen kannst. Und dass er, dein Schöpfer, einen einzigartigen Traum für dein Leben hat.

Meine Meinung:
Mit diesem Buch hat Stacy Eldredge wirklich einen Schatz für junge Frauen erschaffen.

Junge Frauen ist ja doch ein recht dehnbarer Begriff, da kann man sich viel drunter vorstellen. Meiner Meinung nach, ist dieses Buch perfekt für Mädls, die sich gerade in der Pupertät befinden. Sie werden hier ziemlich oft angesprochen, aber auch für "älter" Mädls :) kann dieses Buch sehr hilfreich sein.

Stacy Eldredge erzählt von ihrem Leben und wie sie mit den schwierigsten Situationen klar gekommen ist. Sie hat damit einen Ratgeber erschaffen der nicht nur Mut macht, da gezeigt wird, dass man nicht allein ist, nein, sie zeigt auch Lösungen auf und versucht ein wenig Mutter für alle zu spielen, indem sie zeigt, worauf man achten sollte.

Ich finde diese Frau wirklich wahnsinnig bewundernswert. Eltern, die nicht mit ihr zufrieden waren, so wie sie war, sondern immer noch mehr aus ihr heraus holen wollten. Die Jungs waren auch nicht immer ein Segen, so dass man eigentlich schon ziemlich an sich zweifeln kann.

Doch sie hat sich immer wieder aufgerafft, ist aufgestanden, als sie am Boden lag und nun will sie diese Kraft auch an andere junge Frauen weitergeben und ihnen Mut machen.

Ein sehr schön geschriebenes Buch, das muss man wirklich sagen. Die Autorin spricht die Leser direkt an, wodurch man sich gleich von Anfang an wahnsinnig wohl fühlt und ihr auch wirklich abnimmt, was sie schreibt.

Ich bin so überwältigt, dass ich gar nicht mehr schreiben möchte. Nur noch, dass dieses Buch auf jeden Fall gelesen werden muss!

Fazit:
Definitiv zu empfehlen.

[Buchrezension] Lotte Minck - Cool im Pool

Cool im Pool-Taschenbuch-

Inhalt:
Loretta Luchs in ihrem neuen Fall: Eine geplatzte Hochzeit, ein schwuler Brautvater und mittendrin ein Toter im Pool. Die Revier-Kriminalistin wider Willen muss mit vollem Einsatz ran! Tiefschwarzer Humor trifft auf Ruhrpott-Chaos – eine Mischung, die ins Zwerchfell geht.

Meine Meinung:
Eins hasse ich an Reihen, mir fällt es von Band zu Band immer schwerer, eine Rezension zu schreiben. Ich kann mich ja schlecht immer und immer wieder wiederholen, oder???

Ok... Ein bisschen was kann ich ja sagen, Lotte Minck ist mittlerweile für mich zur Pflichlektüre geworden, da ich einfach wissen will, welche neuen Abenteuer Loretta und ihre Freunde erleben.

Der Schreibstil ist und bleibt genial. Die Seiten fliegen nur so dahin und man kommt viel zu schnell ans Ende. Viel schneller, als einem lieb ist.

Jedes Mal haben wir es mit einer neuen Art von Tag zu tun, es wird nie langweilig. Auch wenn man denkt, dass man den Mörder hat, kann man sich nie sicher sein, dass die Vermutung auch wirklich richtig ist, denn Lotte ist immer wieder für Überraschungen gut.

Lasst euch also entführen in die Welt der Loretta, ihr werdet nicht enttäuscht werden.

Fazit:
Unbedingt lesen!

Samstag, 26. März 2016

[Buchrezension] Sheri Rose Shepherd - Meine geliebte Tochter

Meine geliebte Tochter: Liebesbriefe von deinem himmlischen Vater.-Taschenbuch-

Inhalt:
Die Andachten dieses Buches sollen Sie daran erinnern, wer Sie in Got
tes Augen sind: seine geliebte Tochter. Zu viele Frauen haben irgendwann zwischen Kindheit und Erwachsenenalter vergessen, dass sie in Wirklichkeit Königstöchter sind. Lassen Sie sich von den bewegenden Liebesbriefen Gottes ins Gedächtnis rufen, wie schön und vollkommen Sie in seinen Augen sind. Und wie sehr er Sie liebt.

Meine Meinung:
Mit diesem Buch wurde ein Schatz geschaffen und das meine ich wirklich, wie ich es sage.

Die Autorin Sheri Rose Shepherd zeigt am Anfang, wie es zu diesem Buch gekommen ist. Sie hat es nicht leit im Leben gehabt, trotzdem hat sie sich durchgebissen und ist zu einer starken Frau geworden.

Basierend auf verschiedene Bibelverse, die jeweils nach dem Brief noch einmal genannt werden, hat sie Briefe im Namen unseres Vaters geschrieben. Sie sollen Frauen zeigen, wie wertvoll sie in den Augen Gottes sind.

Es ist definitv kein Buch für einen Abend, auch, wenn die Dicke es zulassen würde, dass es innerhalb kürzester Zeit gelesen wird. Im Gegenteil. Es soll an uns eine Stütze sein, wann immer wir an uns zweifeln.

Den richtigen Brief können wir ganz leicht finden, da sie ganz vorne als Art Inhaltsverzeichnis aufgeführt sind.

Fazit:
Ein wirklich tolles Buch, das jede Frau bereichert.

[Buchrezension] Brian Houston - Leben Lieben Leiten

Leben. Lieben. Leiten.: Heute beginnt dein bestes Leben.-gebundenes Buch-

Inhalt:
Sehnen Sie sich nach Richtung in Ihrem Leben? Oder sind Sie auf der Suche nach Ihrer persönlichen Berufung? Brian Houston gibt Ihnen wertvolle Wegweiser an die Hand und unterstützt Sie damit auf Ihrem Lebe
nsweg.
Vor 35 Jahren machte sich Brian Houston daran, Gemeinde zu bauen. Damals konnte er noch nicht ahnen, wie viele Höhen und Tiefen er erleben und wie viele Entbehrungen und unfassbare Möglichkeiten all das mit sich bringen würde. Im Laufe der Zeit entwickelte sich die kleine Kirche zur weltweiten Hillsong-Bewegung, die zahllose Menschen rund um den Globus dazu brachte, dem größten Vorbild nachzufolgen, das diese Erde jemals gesehen hat – Jesus.

Ganz persönlich und in aller Offenheit lässt Brian Houston Sie an seinem reichen Erfahrungsschatz und an kraftvollen biblischen Wahrheiten teilhaben. Das wird Sie befähigen, erfüllt zu leben, vollkommen zu lieben und mutig voranzugehen – ein Dreiklang, der auch schon für Jesus zu seiner Zeit auf dieser Erde von größter Wichtigkeit war. Beginnen Sie heute Ihr bestes Leben!

Meine Meinung:
Sachbücher mag man oder eben nicht. Ich ertappe mich oft dabei, dass mich Themen zwar wirklich interessieren, sobald ich aber ein paar Seiten gelesen habe, langweile ich mich und denke mir "Warum hab ich mir das angetan.". In letzter Zeit war das allerdings eher selten der Fall. Mich haben die Themen interessiert bis zum Schluss und ich habe auch wirklich was mitgenommen.

Tja... Und dann kam leider dieses Buch und ich bin ab jetzt wieder ein wenig skeptischer, so Leid es mir tut.

Ich hatte mir sogar die Leseprobe durchgelesen und war wirklich davon überzeugt. Die ersten Seiten lesen sich recht gut und Brian Houston schafft es wirklich, den Leser zu fesseln mit seinen Erzählungen.

Zum Beispiel hat mich gleich zu Beginn die Story mit den Hunden sehr berührt. Hier zeigt sich, dass gute Menschen einfach auch ein Herz für Tiere haben.

Leider, und das muss ich wirklich sagen, hat sich das Buch immer mehr gezogen. Hillsong kam immer mehr in den Vordergrund und mit der Zeit hatte ich wirklich den Eindruck, dass es ein Buch zu Werbung, eben für die Hillsong Gemeinde ist.

Ich habe mir bei diesem Buch ein bisschen mehr vorgestellt und wurde leiter enttäuscht, deshalb kann ich hier auch nur 3 Sterne vergeben.

Fazit:
Hier scheiden sich die Geister. Die einen werden hier einen Schatz vorfinden, andere werden, so wie ich, leider enttäuscht sein.

Freitag, 4. März 2016

[Buchrezension] Jürgen Seibold - Pferdefuß

Pferdefuß-Taschenbuch-

Inhalt:
Außerhalb der Ferienzeit ist es ruhig auf dem Campingplatz am Oberrieder Weiher. Deshalb ist der Betreiber heilfroh, dass wenigstens diese
r seltsame Schriftsteller eine der Trekkinghütten bezogen hat. An einem Roman soll er schreiben, aber man sieht ihn immer nur um das alte Kieswerk herumstreifen – bis er eines Nachts verschwindet. Als kurz darauf eine verkohlte Leiche in einem ausgebrannten Pferdestall gefunden wird, hat Kommissar Hansen einen schrecklichen Verdacht, und schon bald stößt er auf ein tödliches Geheimnis, das sich um das stillgelegte Kieswerk rankt.

Meine Meinung:
Ganz ehrlich? Das ist jetzt der 4. Hansen-Krimi von Jürgen Seibold und langsam aber sicher weiß ich nicht, was ich noch schreiben soll. Es ist immer das Gleiche, was ich von mir gebe. Jürgen Seibolds Krimis sind einfach super. Sie haben Wiedererkennungswert, bauen Spannung so auf, dass es nie langweilig wird, haben Hauptpersonen, die sowas von sympathisch und authentisch sind und machen einfach nur Spaß.

Ich denke damit ist alles gesagt. Wer mehr wissen will kann meine anderen Rezensionen lesen, auch zu finden auf danzlmoidlbooks.blogspot.de :)

Ach ja... Und Ignaz hat diesmal wieder mehr zu tun. Das für alle Insider :)

Fazit:
Ganz klar zu empfehlen.

[Buchrezension] Marianne J. Voelk - Daniel, mein jüdischer Bruder

Daniel, mein jüdischer Bruder-gebundene Ausgabe-

Inhalt:
Als Daniels jüdische Eltern deportiert werden, besorgt ihm Rosalies Familie falsche Papiere und gibt ihn als ihren leiblichen Sohn aus. Trotz der Angst, bei der Hitlerjugend entdeckt zu werden, verleben Rosalie und Daniel eine frohe Kindheit. Doch die ist bedroht, als ein Arzt eines Tages Daniels Geheimnis entdeckt …


Meine Meinung:
Dieses Buch musste ich erst ein paar Tage sacken lassen, bevor ich mich hier zu einer Rezension entschließen konnte. Es hat mich einfach auf der einen Seite zu sehr berüht und auf der anderen Seite aufgewühlt.

Ich komme (zum Glück) aus einer anderen Zeit und kann überhaupt nicht nachvollziehen, was die Menschen während der Weltkriege mitgemacht haben müssen. Trotzdem verschließe ich meine Augen nicht davor und interessiere mich dafür.

Genau aus diesem Grund hat mich dieses Buch interessiert. Eine Freundschaft zwischen Christen und Juden unter dem Haken-Kreuz erwartet man nicht wirklich.

Das ganze Buch über, musste ich den Kopf schütteln, weil mich die verschiedenen Szenen erschüttert oder gewundert haben. Zum einen, weil das alles so schlimm ist, zum anderen, weil ich es wirklich faszinierend fand, wie die Familien alles gemeistert haben. Da muss man wirklich den Hut ziehen.

Die komplette Geschichte ist ziemlich einfach geschrieben, da aus Rosalies Sicht erzählt wird, wie sie alles miterlebt hat. Ich finde es aber sehr angenehm zu lesen. Gerade dieser Schreibstil hat es geschafft, mir einiges näher zu bringen.

Mir bringt es nicht, tausend Geschichtsbücher zu lesen. Gerade Erlebniserzählungen bringen einem erst wirklich nahe, was genau passiert ist.

Auch wenn meine Rezi ziemlich kurz ausfällt, möchte ich hier nicht mehr schreiben, denn das Buch verdient selbst gelesen zu werden.

Fazit:
Unbedingt lesen!

[Buchrezension] Frieda Lamberti - Kalte Milch und Kummerkekse

Kalte Milch und Kummerkekse-ebook-

Inhalt:
Seitdem Dagmar mit ihrem Vater gebrochen hat, geht sie ihren Weg allein. Ihr Leben ist eher trostlos als aufregend, gäbe es nicht ihren Nachbarn Pit. Schon seit langer Zeit hat sie ein Auge auf den smarten Polizisten geworfen. Doch mehr als die nette Frau von nebenan will er einfach nicht in ihr sehen. Warum nicht?, fragt sich auch Pits Großmutter und beschließt, dass sich das schnellstens ändern muss. Sie ist der felsenfesten Überzeugung, dass die beiden füreinander bestimmt sind, und nimmt sich vor, ihnen auf die Sprünge zu helfen. Dafür ist ihr jedes Mittel recht. Gerade als ihre Bemühungen den gewünschten Erfolg zeigen, wird unerwartet ein streng gehütetes Geheimnis gelüftet, das alle Beteiligten zwingt, sich ihrer schmerzvollen Vergangenheit zu stellen.

Meine Meinung:
Frieda Lamberti, wie ich sie kenne und liebe. Schon lange hatte ich nicht mehr die Gelegenheit ein Buch dieser Autorin zu lesen. Wieso eigentlich nicht? Ich habe keine Ahnung, ich hab es einfach verpasst.

Doch nun ist es doch wieder soweit! Ich durfte die Kummerkekse-Reihen-Eröffnung lesen und mir einen ersten Eindruck verschaffen, wie Daggy und Pit leben.

Alle Personen sind mir ziemlich schnell ans Herz gewachsen. Allen voran Daggy. Sie ist wahnsinnig sympathisch und authentisch, verstellt sich nicht und sagt allen ihr Meinung. Nur mit ihrem Lieblingsjob und der Liebe will es nicht gleich so klappen, wie sie es sich vorstellt.

Der Schreibstil von Frieda Lamberti ist unvergleichlich. Man kann nur so über die Seiten fliegen und fiebert mit den Personen mit. Der Spannungsaufbau ist auch sehr gut gelungen und schafft es, den Leser zu fesseln.

Ich kann dieses Buch auf jeden Fall empfehlen und freue mich schon auf den nächsten Band der Kummerkekse-Reihe.

Fazit:
Zu empfehlen.