Mittwoch, 12. November 2014

[Buchrezension] Rita Falk - Grießnockerlaffäre

Grießnockerlaffäre-ebook-

Inhalt:
»Die Beerdigung von der Oma ist an einem Donnerstag. Es ist nieselig und grau und wir stehen bis zu den Knöcheln im Friedhofs-Batz. Trotzdem ist beinah die ganze Gemeinde gekommen. Sie war halt auch äußerst beliebt, die Oma, das muss man schon sagen ...« Keine Angst. Es ist nicht die Eberhofer Oma! Aber in Niederkaltenkirchen ist auch so einiges los. Im Polizeihof Landshut wird ein toter Polizist gefunden. Der Letzte, der mit dem Barschl zu tun hatte, war der Franz. Nun war der Tote ausgerechnet sein direkter Vorgesetzter - und absoluter Erzfeind. Blöderweise handelt es sich bei der Mordwaffe auch noch um Franz' Hirschfänger. Sieht also nicht gut aus für den Eberhofer!

Meine Meinung:
Tja... Was soll man zu diesem Buch sagen, es ist einfach Rita Falk. Viel Humor, Wendungen, die man nicht erwartet, man siehe die Beerdigung, die ja im Inhaltstext schon angesprochen wird.

Allerdings muss ich sagen, dass man mit der Zeit die Herangehensweise von Franz kennt. Es wird alles durchschaubarer und die Sprüche werden flachen auch ab. Wahrscheinlich liegt es auch daran, dass man die meisten schon kennt.

Alles in allem aber wieder ein toller Krimi, Franz wie man ihn kennt und liebt und natürlich auch die anderen Chaoten, die da noch herum laufen, sind so liebenswert wie eh und je.

Meine Lieblingsperson ist und bleibt die Oma :) Sie ist einfach nur eine geniale alte Frau, die es faustdick hinter den Ohren hat. Mit ihr kann man Pferde stehlen, das ist sicher.

Fazit:
Auch wieder zu empfehlen.

[Filmhörspiel-Rezension] Rita Falk - Winterkartoffelknödel

Winterkartoffelknödel (Filmhörspiel, 1 CD)-CD- 

Inhalt:
Franz Eberhofer, vor kurzem noch ein angesehener Kommissar bei der Münchner Polizei, wird strafversetzt – ausgerechnet in sein niederbayerisches Heimatdorf. Dort treiben ihn zwar seine stocktaube Großmutter und sein Beatles hörender Vater in den Wahnsinn, doch ansonsten geht es in seinem Leben eher beschaulich zu. Bis eines Tages eine Reihe von seltsamen Unfällen die Idylle stört und seinen kriminalistischen Ehrgeiz weckt. Franz Eberhofer ermittelt in seinem ersten Fall und entlarvt die heile Welt der Dorfgemeinschaft als trügerisch. Das Filmhörspiel zur Verfilmung von Rita Falks Bestseller „Winterkartoffelknödel“ mit Sebastian Bezzel, Lisa Maria Potthoff u.v.a. Filmhörspiel mit Sebastian Bezzel, Lisa Maria Potthoff, Simon Schwarz u.v.a. 1 CD | Laufzeit ca. 80 min

Meine Meinung:
Bevor ich mir die CD angehört habe, musste ich mir den Film erst mal im Kino geben. Meiner Meinung nach, kann man so ein Filmhörspiel viel besser beurteilen. Habe ich auch diesmal wieder festgestellt. Die CD ist genauso lustig wie der Film, man kommt aus dem Lachen nicht raus und will eigentlich gar nicht mit dem Hören aufhören. :)

Ein paar Szenen hab ich vermisst, bzw. wurden sie nicht so beschrieben, wie es tatsächlich war. Soll nicht heißen, dass plötzlich alles anders war, nein die Details wurden teilweise nur weggelassen. Macht aber in diesem Fall nichts aus. Normalerweise hört man ja die CD ohne den Film zu kennen. Somit ist das auf keinen Fall ein Minuspunkt.

Die Sprecher sind toll, man kennt sie ja aus dem Film. Ich mag vor allem die Oma. :) Was ich auch toll finde, ist die Masse an Dialekt. Man kann verstehen, wieso der Film nur in Süddeutschland gespielt wird, denn in Ostdeutschland oder im Norden hätten die Leute wirklich ein ernsthaftes Problem den Film oder die CD zu verstehen, da teilweise schon wirklich Urbayrische Begriffe verwendet werden, bei denen man als Bayer teilweise überlegen muss. Aber genau das liebe ich.

Ich kann die CD aber auch den Film wirklich nur empfehlen, die 5 Sterne sind absolut gerechtfertigt. Werde mir die CD wohl noch öfter zu Gemüte führen, denn sie ist nicht nur unterhaltsam, sie muntert auch auf :)

Fazit:
Sehr zu empfehlen.