Freitag, 17. Oktober 2014

[Buchrezension] Ingrid Werner - Karpfhamer Katz


Karpfhamer Katz
-Taschenbuch-

Inhalt:
Karin Schneider, Heilpraktikerin und Hobbyermittlerin, soll auf dem Karpfhamer Volksfest eigentlich einen potenziell fremdgehenden Ehemann im Auge behalten. Dann aber ist sie plötzlich mittendrin in den Ermittlungen um einen mysteriösen Selbstmord. Unerschrocken nimmt sie einen Festwirt, den Fahrer des legendären Rottaler Zehnerzuges und den Besitzer einer Diskothek unter die Lupe. Doch das hat tödliche Folgen ...

Meine Meinung:
Bei diesem Buch hatte ich anfangs meine Bedenken, da ich als Vorgänger einen wirklichen Glücksgriff hatte. Doch auch dieses Buch kann man als solchen bezeichnen.

Da ich sowieso Regionalkrimis liebe und die von emons noch mehr mag, wusste ich gleich, dass auch dieser einer für mich sein wird, da Niederbayern um die Ecke ist und Karpfham auch ein Begriff bei uns sein muss.

Was ich erwartet habe, habe ich bekommen, ein toller Regionalkrimi mit viel Regionalbezug, da über ein wirklich über die Grenzen hinaus bekanntes Volksfest mit im Mittelpunkt steht und natürlich darf auch der Dialekt nicht fehlen. In solch einem Buch fühle ich mich einfach nur wohl.

So komme ich auch schon auf den Schreibstil zu sprechen. Ich habe mich dabei gleich wahnsinnig wohl gefühlt. Weder war der Dialekt zu viel noch zu wenig, es war genau das richtige Maß, so dass es auch für Nichtbayern (was ich NICHT bin) machbar ist... Das könnte ich mir auf jeden Fall vorstellen :D

Die Protagonisten sind sehr liebevoll dargestellt. Mit ihrer natürlichen Art, konnten sie mein Herz ziemlich schnell gewinnen, denn sie verhalten sich wie die lieben Nachbarn im eigenen Dorf, oder auch schon fast wie man selbst :)

Das Buch hat wieder mal dargestellt, dass es auf dem Land in kleinen Dörfern zwar nicht immer ruhig ist, man allerdings doch zusammen hält. Wenn was ist, sind alle zur Stelle. Jeder kenn jeden und genau das gefällt mir.

Tja... Was soll man zu diesem Buch noch sagen... Ich kann es einfach nur empfehlen, an alle die Regio-Krimis lieben, oder sie kennen lernen wollen.

Fazit:
Lesen!!!


5 von 5 Katzen

[Buchrezension] Amy Harmon - Vor uns das Leben

Vor uns das Leben
-Taschenbuch-

Inhalt:
Ambrose, der Star der Highschool, der Held einer ganzen Stadt. Er scheint alles zu haben - und doch kämpft er mit Problemen, die der Außenwelt verborgen bleiben. Bailey, der Junge im Rollstuhl. Er ist krank, weiß, dass er sterben wird. Und er lebt jeden Tag seines Lebens, als wäre es sein letzter. Fern, die schlau ist, aber nicht hübsch, und trotzdem in allem um sich herum das Schöne erkennt. Fern, Bailey und Ambrose. Drei Jugendliche in einer Kleinstadt in den USA, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Drei Jugendliche, die dachten, sie wüssten, was das Leben für sie bereithält. Und denen das Schicksal in die Quere kommt …

Meine Meinung:
Bei diesem Buch gehen die Meinungen mehr auseinander, als es normal ist. Woran das liegt, kann ich mir nicht erklären.

Mir hat die Geschichte wahnsinnig gut gefallen. Auf der einen Seite mit spannende, aber auch traurigen Ereignissen. Das Wort Gefühl ist hir auf jeden Fall richtig platziert.

Ich finde es so toll, wie wir das Leben dieser jungen Menschen miterleben durften. Mit allen Höhen und Tiefen. Alle sind unterschiedlich, doch alle haben ein Ziel im Leben, sie WOLLEN leben. Dies wird von ihnen vollkommen unterschiedlich durchgeführt.

Vor allem mit Fern habe ich mich angefreundet. Auch, wenn sie es nicht immer leicht im Leben hat, ist sie immer positiv eingestellt und lässt sich nicht unterkriegen.

Klar waren mir manche Stellen auch einfach ein wenig zu kitschig, trotzdem hat es mir gefallen, denn genau damit habe ich auch gerechnet.

Es wird uns gezeigt, dass das Leben immer anders verläuft, als wir es uns vorstellen. Das Schicksal spielt eine wahnsinnig große Rolle, denn dies lässt sich von uns nicht beeinflussen, egal, was wir uns auch einfallen lassen.

Der Schreibstil ist toll gewählt, so dass es auch für Jugendliche optimal ist.

Fazit:
Tolles Jugendbuch, ich kann es nur empfehlen. 


5 von 5 Katzen