Dienstag, 23. September 2014

[Mal so nebenbei]

Heute mal ein anderes Thema, ganz entfernt von Büchern. 

Ich bin letztens mal wieder einkaufen gegangen und was sehe ich da??? Seid ihr alle auch so schockiert, was in unseren Läden so vor sich geht? Jedes Jahr das Gleiche, aber trotzdem bin ich überfordert. Überall stehen Lebkuchen und sonstige andere Weihnachts-Leckereien. Wir haben Ende SEPTEMBER!!!!!!!! Also ganz ehrlich... Muss das denn sein? Mir schmeckt der Lebkuchen jetzt sicher noch nicht. Echt schlimm... Aber gut, kann man nichts machen, musste ich jetzt nur loswerden :)

[Buchrezension] Angelika Lauril - Schüssel mit Sprung

Schüssel mit Sprung-Taschenbuch-

Inhalt:
Welch eine Hiobsbotschaft: Sanne, glücklich verheiratete Mutter zweier Kinder, muss für drei Wochen die Schwiegereltern aufnehmen, weil deren Haus renoviert wird. Ex-Schuldirektor Matthias plant alles generalstabsmäßig durch und reagiert auf Unvorhergesehenes nervös, während Rosemi ihren Putzfimmel in vollen Zügen auslebt. Beide Eigenschaften liegen der künstlerisch arbeitenden Sanne nicht sehr. Wirklich kritisch wird es, als ihr Mann Axel plötzlich auf Geschäftsreise muss. Wie soll sie bloß zwischen den Hardcore-Alpinisten, ihrer eifersüchtigen Mutter und den meuternden Kindern heil hindurchnavigieren? Das Chaos wächst, weil ihr ein arbeitsreicher Illustrationsauftrag erteilt wird. Unter solchen Umständen kann sie unmöglich auch noch Hausputz machen. Als ein Unfall Sanne zu ein paar Tagen Ruhe im Alpiklinikum zwingt, denkt sie zuerst an einen Segen, wäre da nicht ihre Jugendliebe, die nun auch noch ihre Gefühlswelt auf den Kopf stellt. Ist Kai der edle Ritter, der zu ihrer Rettung aus dem Durcheinander eilt?

Meine Meinung:
Eine Schüssel mit Sprung? Was soll das denn bedeuten? Das war die erste Frage, die ich mir gestellt habe, als ich dieses Buch entdeckt habe. Tja... Die Frage konnte geklärt werden :) Denn wer einmal in das Leben von Sanne eintauchen darf, der versteht, dass es sich verhält wie mit der Schüssel mit Sprung, einfach nicht mehr ganz so unversehrt und dicht.

Ich konnte Sanne als Frau kennen lernen, die total chaotisch ist. Deshalb konnte ich mich mit ihr sofort anfreunden, da ich mich in gewisser Art und Weise in ihr erkannt habe. Zwar hab ich keine Familie, die mein Leben so gehörig durcheinander bringt, aber chaotisch bin ich mehr als genug!

Der Schreibstil von Angelika Lauriel hat mir sehr gut gefallen. Nicht zu abgehoben, nicht zu leicht, einfach genau richtig. Die Personen wurden total liebevoll dargestellt und man konnte sich richtig in sie hineinfühlen. Das Kopfkino wurde quasi angeworfen.

Die Story  an sich auch einfach nur klasse. Es ist schon faszinierend, wie viel in 3 Wochen passieren kann. Da will ich doch lieber mein Leben, das zwar auch chaotisch, aber doch ziemlich ruhig ist :)

Das Ende kam dann doch ziemlich schnell und ich fand es doch schade, nicht noch mehr von Sanne lesen zu dürfen. Aber ich bin mir sicher, dass es nicht das letzte Buch von dieser Autorin sein wird.

Fazit:
Absolute Leseempfehlung. Toller Frauenroman!


5 von 5 Katzen