Montag, 22. Dezember 2014

[Buchrezension] Sabine Bartsch - Das mit dir und mir

Das mit dir und mir-Taschenbuch-

Inhalt:
Hat sie dieser gutaussehende Typ wirklich gerade gefragt, ob sie mit ihm auf ein Konzert gehen will? Ihr erstes Date! Und dann kommt er nicht. Warum läuft er ihr später aber ständig über den Weg und warum kann sie ihn nicht einfach vergessen? Skinny muss sich eingestehen, dass sie sich Hals über Kopf verliebt hat. Und dass es an der Zeit ist, ihr eigenes Geheimnis zu lüften . . .

Meine Meinung:
Normalweise lese ist nur selten Jugendbücher, da sie immer vom gleichen handeln. Die erste Liebe, Schule, etc...

Bei diesem Buch hat mich allerdings schon der Klappentext neugierig gemacht. Nachdem ich mir auch die Leseprobe durchgelesen habe, war ich mir sicher, dass ich es lesen möchte. Was soll ich sagen.... Ich bereue es keine Minute.

Sabine Bartsch hat es geschafft, ein Buch zu schaffen, welches die Problemchen der Jugendlichen widerspiegelt! Ihre Art zu schreiben hat mich von der ersten Seite an gefesselt. So, dass ich das Buch in einem Rutsch durchlesen musste . Ist bei diesem Buch aber auch kein Problem.

Der Schreibstil ist gemacht für Jugendliche. Nicht zu überheblich, nicht zu kindisch, einfach genau richtig. So kann man jemand fürs Lesen begeistern. Das steht auf jeden Fall fest! Wirklich toll gelungen.

Die Aufmachung er Story hat mir auch gut gefallen, sie hat einen traurigen Hintergrund, der auch zum Nachdenken anregt. Wie oft fallen wir doch in ein Loch, weil irgendetwas nicht stimmt, wir einen lieben Menschen verlieren, oder etwas anderes Schlimmes passiert. Sabine Bartsch gibt Mut mit diesem Buch. Nicht aufzugeben lautet die Devise!

Aber auch Liebe ist in diesem Buch ganz nah. Nicht nur innerhalb der Familie, sondern auch bei Mitmenschen.

Fazit:
Ein tolles Jugendbuch, welches ich nur empfehlen kann. Ein sehr wertvolles Buch.

Samstag, 20. Dezember 2014

[Mal so nebenbei]

Und schon wieder habe ich liebe Weihnachts-Grüße bekommen:



Vielen lieben Dank liebe Sina! Wünsche dir auf diesem Wegen auch schöne Weihnachten und natürlich einen guten Start im Jahr 2015!


Donnerstag, 18. Dezember 2014

[Mal so nebenbei]

Schaut mal, was ich heute bekommen hab:


Etwas ganz Besonderes, was nicht mehr oft praktiziert wird! Normalerweise werden ja nur noch E-Mails, SMS, Whatsapp-Nachrichten, etc. geschrieben! Hier ist der Beweis, dass es auch anders geht:


Ich danke dem Autoren-Team "Lina Barold" für diese Glückwünsche! 

Diese Wünsche gebe ich natürlich gerne zurück, auch, wenn es hier nicht so persönlich ist! 

Danke meine Lieben!!!

Sonntag, 14. Dezember 2014

[Buchrezension] Victor Thoma - Mops und Totschlag

Mops und Totschlag-Taschenbuch-

Inhalt:
Eigentlich stolpert Ellermann ja auch ohne fremde Hilfe von Ab
enteuer zu Abenteuer. Aber die quirlige Josephine hat ihm den Kopf verdreht – und selbst das ein oder andere Problem im Gepäck. Plötzlich steckt Ellermann mitten in einer skurrilen Geschichte um das verschwundene Hündchen Django, Mord und Diamantenraub. Von seinem verlorenen Herzen ganz zu schweigen…

Meine Meinung:
Ich durfte schon den ersten Ellermann-Krimi lesen und war auch schon davon ziemlich begeistert.

Mir gefällt der Aufbau des Buches wahnsinnig gut. Auf der einen Seite ist der etwas verwirrte Mann Ellermann, auf der anderen Seite seine Haushälterin, die ihm immer wieder erzählt, wie er doch zu leben habe. Ich könnte mich darüber wirklich köstlich amüsieren.

Aber auch der Fall an sich, der Ellermann dieses Mal beschäftigt ist so skuril, dass er schon wieder amüsant ist. Es ist wirklich faszinierend, in welche Situationen ein älterer Mann kommen kann.

Was mir sehr gut gefällt ist, dass man bis zum Schluss nicht wirklich alle Zusammenhänge erahnen kann. Immer wieder kommen neue Aspekte hinzu, die einen zweifeln lassen. Man entwickelt Theorien, die sich dann doch wieder zerschlagen. Aber genau das macht einen guten Krimi aus.

Man kann hier wirklich sagen, dass es sich nicht um einen normalen Krimi mit einem normalen Ermittler handelt, aber genau das hat es mir angetan.

Wie oft haben Krimis den gleichen Aufbau... Man kann schon ziemlich früh erahnen, wie sich alles entwickelt, da ist so ein Krimi doch mal eine willkommene Abwechslung.

Ebenfalls finde ich toll, dass es eine in sich geschlossene Geschichte ist. Auch, wenn man den ersten Ellermann nicht gelesen hat, kommt man mit diesem Buch klar. Alle bereits bekannten Charaktere werden vorgestellt und man bekommt einen tollen Überblick.

Ich hoffe, dass es bald eine Fortsetzung geben wird.

Fazit:
Klare Lesempfehlung.

[Buchrezension] Lita Harris - X-mas in Texas

X-mas in Texas: Carrie und Yancy - eine erotische Lovestory (spicy lady)-ebook-

Inhalt:
»X-mas in Texas« erzählt, wie es zwischen Carrie und ihrem Cowboy weitergeht. Außerdem wird es ein Wiedersehen mit den Bewohnern der Bluebonnet-Ranch geben. Aber ist eine gemeinsame Zukunft für Carrie und Yancy möglich, trotz aller Unterschiede, oder war es nicht mehr als nur ein heißer Sommerflirt? Und würde Carrie überhaupt mit dem abgeschiedenen und einfachen Leben auf dem Land zurechtkommen?

Meine Meinung:
Endlich können wir die Fortsetzung der Geschichte von Carrie und Yancy lesen! Wie lange mussten wir rästeln, ob sich zwischen den beiden etwas entwickelt oder nicht.

Ich habe mich wahnsinnig gefreut, als ich erfahren habe, dass es mit den beiden weitergeht.

Es ist nicht das erste Buch, das ich von Lita Harris gelesen habe, alle haben mich bis jetzt überzeugt, so auch dieses hier.

Die Gefühle, die in die Bücher gepackt werden, springen auf einen über. Man kann es wirklich prickeln spüren.

Yancy ist einfach ein perfekter Mann. Auch, wenn die Schale vielleicht hart erscheinen mag, ist innen ein wirklich sanfter Kern. Genau das richige für Carrie. sie ist einfach das Stadtleben gewöhnt, doch an Yancys Seite muss es doch auch auf dem Land funktionieren, oder?

Ich habe auch schon Kiss me, Cowboy gelesen, aber auch, wenn man das Vorgängerbuch nicht gelesen hat, kommt man in die Geschichte rein. Durch kleine Rückblicke wird einem die Geschichte der beiden näher gebracht, so dass man wirklich auch in diese Geschichte einsteigen kann, ohne Insider-Wissen zu besitzen. Wirklich toll gelöst.

Ich freue mich schon auf die nächsten spicy lady Bücher und kann hierfür auf jeden Fall eine Leseempfehlung ausprechen.

Fazit:
Unbedingt lesen, auch, wenn man Kiss me, Cowboy nicht kennt (übrigens auch sehr empfehlenswert).

Dienstag, 2. Dezember 2014

[Mal so nebenbei]

Jetzt im Moment hab ich noch keine Rezi auf Lager ... 

Aaaaaaaber, es gibt etwas, was mich wahnsinnig freut! 

Ich habe nämlich gerade einen tollen Brief geöffnet! Jaha ...

Er kam von Sina Müller, der Autorin von "Josh & Emma", das Buch, das ich letzte Woche rezensiert habe! 

Vielen lieben Dank dafür, liebe Sina. 

Ein Foto will ich euch natürlich nicht vorenthalten:


Mit Erhalt des Bändchens durfte ich jetzt Mitglied im "Josh & Emma - Street-Team" werden! Damit verbunden die neuesten Infos über die Fortsetzung und vieles mehr! Echt eine tolle Idee der Autorin! 

[Buchrezension] Vanessa Richter - Klapperstörche und andere schräge Vögel

Klapperstörche und andere schräge Vögel
-ebook-

Inhalt:
Als wäre es nicht schon schwierig genug gewesen, überhaupt schwanger zu werden, steht Mia Vomhoff zwar endlich mit einem positiven Schwangerschaftstest da, doch ein Happy End ist trotzdem nicht in Sicht. Weil ihre geliebte Stadtwohnung einem Brand zum Opfer fällt, ziehen Mia und ihr Mann Nils zu ihrer Mutter aufs Land. Nur vorübergehend, versteht sich, denn Schweine, Hühner und eine Mutter, deren trockene Art jeden normalen Menschen auf die Palme bringt, will sich ein Stadtweibchen wie Mia nicht länger als nötig zumuten. Die kommenden Monate verbringt sie damit, nach einer neuen Bleibe zu suchen, in Hechelkursen mit ihrem imaginären Bauchnabelpinsel Achten auf den Fußboden zu malen und ihrem Bauch und Doppelkinn beim Wachsen zuzuschauen. Eigentlich hätte sie damit ja genug zu tun, doch dann muss sie sich plötzlich auch noch die Frage stellen, ob Nils sie betrügt. Wem würde da nicht die Fruchtblase platzen?

Meine Meinung:
Vanessa Richter hat es geschafft, das Thema Kinder kriegen in Verbindung mit Schwangerschaft auf den Punkt gebracht.

Der Schreibstil der Autorin hat mir super gut gefallen. Sie schreibt mit einer Leichtigkeit, die es einem leicht macht, bei der Sache zu bleiben. Gerade, wenn man einen harten Tag hinter sich hat, ist dieses Buch ideal.

Obwohl mit diesem Buch doch auch ein lustiger Roman entstanden ist, spürt man die Ernsthaftigkeit, die dahinter steckt. So ist es wahrlich nicht einfach, wenn man sich ein Kind wünscht. Wie lange dauert es, bis man schwanger wird, wie verläuft die Schwangerschaft und vor allem, wie verläuft die Geburt?

All diese Punkte behandelt Vanessa mit der richtigen Prise Humor, obwohl es auch ernst zugehen kann. Ich finde die Mischung aus ernst und humorvoll wirklich gut gelungen.

Die Protagonisten haben mir gut gefallen. Vor allem Mia habe ich sehr schnell ins Herz geschlossen. Mit ihrer chaotischen, aber liebevolle Art, bringt sie einfach alles durcheinander. Nichts ist vor ihr sicher, aber genau das macht sie so nahbar.

Ich freue mich schon auf das nächste Buch dieser Autorin, das für nächstes Jahr angekündigt ist.

Fazit:
Unbedingt lesen, vor allem werdende Mütter :)


5 von 5 Katzen