Dienstag, 8. Juli 2014

[Buchrezension] Susanne Lieder - Schuster und nichts als die Wahrheit

Schuster und nichts als die Wahrheit-ebook-
Verlagshomepage: Sieben Verlag

Inhalt:
Eine Frau wurde niedergeschlagen und liegt schwer verletzt am See. Nur wenige Meter entfernt liegt ihr Ex-Freund, sturzbetrunken, in der Hand eine leere Flasche. Er hat einen Filmriss - und kein Alibi. Ein klarer Fall? Nicht für Hauptkommissar Schuster. Denn je mehr er über die junge Frau erfährt, desto näher kommt er einer Familie mit einer Fassade aus Wahrheit, Lüge und Verrat.

Meine Meinung:
Ich habe dieses Buch schon Anfang des Jahres entdeckt. Schon allein das Cover hat mich neugierig gemacht, da ich Katzen über alles liebe. Nun hatte ich die Möglichkeit das Buch zu lesen und ich muss sagen, es hat nicht zu viel versprochen.

Susanne Lieder schreibt in einer Art und Weise, die es mir eigentlich unmöglich macht, ein Buch aus der Hand zu legen. Ich kann mich einfach nicht mit Krimis anfreunden, in denen es so langsam dahin tröpfelt. Das war hier nicht der Fall. Immer rasant weiter und immer neue Punkte, die durchleuchtet wurden.

Immer wieder taten sich neue Spuren auf, denen nachgegangen werden musste. Das ein oder andere Mal wurde ich auch in die falsche Richtung geleitet. Macht aber nichts, so wird die Spannung auf einem gewissen Level gehalten, ohne zu sehr abzuflachen.

Schuster gefiel mir von Anfang an gut. Mit seiner liebevollen, sensiblen aber auch tollpatschigen Art, ist er mir richtig ans Herz gewachsen. Wir können in diesem Buch einen großen Einblick in sein Privatleben werfen. Was soll ich sagen... So einen Mann kann man sich nur wünschen. Vielleicht läuft mir so einer auch noch über den Weg??? :)

Aber auch alle andern Personen wurden sehr toll dargestellt. Alle auf ihre Weise liebevoll und einzigartig. Mit verschiedenen Macken aber auch Vorteilen :)

Ich kann eigentlich nur noch sagen, dass mir das Buch sehr, sehr gut gefallen hat. Jede Minute, die ich investiert habe, war es wert und ich wurde sehr gut unterhalten.

Fazit:
Ich kann die Fortsetzung kaum erwarten. 


5 von 5 Katzen

Mittwoch, 2. Juli 2014

[Mal so nebenbei]

Ich glaube so langsam aber sicher wird mein Blog nun vollständig. Jetzt brauche ich nur noch Follower, die ich jetzt aufbauen werde :)

Dienstag, 1. Juli 2014

[Buchrezension] Lina Barold - Uni-Sex: Studium emotionale

Uni-Sex: Studium emotionale-ebook-


Inhalt:
Ein Academic-Romance-Roman für alle, die Goethe und heimliche Affären an der Uni lieben! Die Germanistik-Studentin Sira führt ein wenig aufregendes Leben zwischen Mädelsabenden, ihrer langjährigen Beziehung und erfolgreichem Studium. Bis zu dem Tag, an dem sie den neuen Gastprofessor Silvan Heinrich von
Lengenfeld kennenlernt, der ohne dass Sira es zunächst bemerkt, sehr an ihr interessiert ist - und nicht nur an ihren akademischen Leistungen. Sira verstrickt sich in eine Affäre, die ein Ziel hat, das sie nicht ahnt und die ihr Leben komplett verändern wird...

Meine Meinung:
Erst wusste ich nicht so recht, was mich bei diesem Buch erwartet. Eine Lovestory in der Uni... Ja klar... Das hat man ja schon öfter gehört. Aber dieses Buch hat mich wirklich überrascht. Wie schon in meiner Überschrift erwähnt, platzt es vor Gefühlen. Diese müssen nicht immer nur positiv sein. Aber auch Spannung ist vorhanden, die es unmöglich macht, dieses Buch aus der Hand zu legen. Unbeschreiblich? Tja... Weil ich mir nicht vorstellen kann, wie man auf solch eine Idee kommt und diese dann auch noch in solch ein tolles Buch packen kann.


Die Charaktere waren unterschiedlicher, als man vielleicht anfangs denkt. Immer wieder kommen neue Züge zum Vorschein, die einem schwanken lassen, zwischen sympathisch und unsympathisch. Man kann sich nicht wirklich ein klares Bild machen, denn es wird eh wieder zerstört.


Doch vor allem mit Sira konnte ich mich wahnsinnig gut identifizieren. Sie war ja auch die Hauptperson dieser Geschichte. Auf der einen Seite das kleine Mauerblümchen, auf der anderen Seite ... Ja ... was eigentlich? Lest es selbst. Sie ist wirklich für Überraschungen gut, aber das soll von jedem selbst herausgefunden werden.


Ich finde, mehr muss eigentlich nicht mehr geschrieben werden. Es sollte sich jeder wirklich seine eigene Meinung bilden.


Fazit:
Ich brauche unbedingt, ganz, ganz schnell eine Fortsetzung!!!!


5 von 5 Katzen